texte und storys
texte und storys
Warenkorb

Online-Pressemitteilungen - der direkte Draht zu Ihren Kunden

Das Verfassen einer Pressemitteilung erfordert die Kenntnis einiger grundlegender Regeln – nur so erreicht die Message tatsächlich die Zielgruppe

Der wichtigste Grundsatz, den Sie beim Erstellen einer Pressemitteilung beachten sollten, ist wohl: Online-Pressemitteilungen sind Informationen, die Sie Kunden und Interessenten zur Verfügung stellen, keine Werbung. Demzufolge müssen die Texte sachlich formuliert sein; eine reißerische Sprache, grell formulierte Headlines und möglichst viele Superlative sind kontraproduktiv und können schlimmstenfalls dazu führen, dass die Pressemitteilungen nicht veröffentlicht werden. Das Interesse Ihrer Leser wecken Sie mithilfe echter Informationen, wie beispielsweise einem neuen Patent, einem neuen Standort oder einer anstehenden Messe. 

Online-Pressemitteilungen: nicht weniger als 300 Wörter

Portale lehnen häufig das Veröffentlichen von zu kurzen Pressemitteilungen ab – insbesondere dann, wenn der Inhalt wenig informativ oder zu plakativ ist. Deshalb sollten Sie beim Verfassen einer Pressemitteilung eine Länge von 300 bis 500 Wörtern zugrunde legen. Die tatsächliche Länge richtet sich nach dem Umfang der zu kommunizierenden Informationen. Beachten Sie außerdem, dass Internetnutzer oft nur kurz auf einer Seite verharren. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie Ihrem Leser die Kernaussagen direkt zu Beginn der Mitteilung zur Verfügung stellen. Erst im Anschluss daran folgen Erläuterungen oder interessante Details. Auch die von vielen Portalen geforderte Kurzzusammenfassung trägt der oft nur kurzen Aufmerksamkeitsspanne Rechnung. 

Achten Sie auf Rechtschreibung und Grammatik

Interessante Informationen sind die eine Zutat, die über Erfolg und Misserfolg Ihrer Online-Pressemitteilungen entscheidet. Eine zweite und in jedem Fall ebenso wichtige ist die formelle Struktur. Achten Sie auf Rechtschreibung und Grammatik. Ein Unternehmen, das fehlerhafte Pressemitteilungen veröffentlichen lässt, wirkt weder seriös noch kompetent. Grammatikalische und Rechtschreibfehler können schnell dazu führen, dass ein Negativ-Image entsteht, selbst wenn wirklich substantielle Neuigkeiten kommuniziert werden, die im Normalfall tatsächlich auf ein großes Interesse stoßen können. 

Geben Sie Ihren Online-Pressemitteilungen eine klare Struktur

Jede Pressemitteilung besteht aus mehreren Bausteinen. Der erste ist die Überschrift, die nicht mehr als 57 Zeichen umfassen darf, um komplett angezeigt zu werden. Es folgt der Leadtext, der auf den Inhalt der eigentlichen Mitteilung hinweist – legen Sie hierfür 130 bis 140 Zeichen zugrunde. Dem Leadtext folgt die eigentliche Meldung, die Sie zugunsten der besseren Lesbarkeit und Übersicht in mehrere Absätze unterteilen sollten. Abschließend müssen Sie der Pressemitteilung allgemeine Firmeninformationen beifügen und natürlich Adressdaten sowie die zuständige Kontaktperson nennen. Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, Ihre Pressemitteilungen zusammen mit einem Foto und/oder einem Video zu veröffentlichen. 

Das Verfassen einer Pressemitteilung ist nicht Ihr Ding?

Wenn Sie die genannten Tipps berücksichtigen, können Sie eine Pressemitteilung erstellen, die ihr Ziel erreicht. Aber vielleicht möchten Sie sich lieber mit Ihrem Kerngeschäft befassen und das Schreiben einem professionellen Texter überlassen? In diesem Fall freue ich mich, Ihre Online-Pressemitteilungen für Sie zu formulieren und zum bestmöglichen Erfolg zu führen – für ein besseres Ranking und die Aufmerksamkeit, die Ihr Unternehmen braucht. Gerne erwarte ich Ihren Anruf.